Malerei des Mittelalters

Staatsgalerie

Altdeutsche Abteilung

In der ehemaligen Fürstbischöflichen Residenz zu Bamberg sind Meisterwerke der Spätgotik und Frührenaissance aus den Beständen des Staates und der Stadt Bamberg ausgestellt, die sich zu einem bedeutenden Ensemble bambergischer, fränkischer und kölnischer Malerei zusammenfügen. Darunter befinden sich Hauptwerke der Sammlung Boisserée, der berühmten Galerie altdeutscher, überwiegend altkölner Malerei, die König Ludwig I. von Bayern 1827 für die damals im Bau befindliche Alte Pinakothek erwarb.

Barockgalerie

Die Barockabteilung der Staatsgalerie zeigt monumentale Galeriebilder von Johann Michael Bretschneider (1656-1727), Werke des Rubens-Lehrers Otto van Veen (um 1556-1629) und des Rembrandt-Zeitgenossen Jan Lievens (1607-1674) sowie niederländische Landschaftsgemälde und Stillleben. Ein eigener Raum ist der Sammlung der Bamberger Fürstbischöfe gewidmet: 40 Gemälde veranschaulichen hier in mehrreihiger Hängung die Sammel- und Präsentationsgewohn­heiten des Barock.

Öffnungszeiten

April-September: täglich 9-18 Uhr
Oktober-März: täglich 10-16 Uhr

Die Staatsgalerie in der Neuen Residenz ist lediglich am 1. Januar, Faschingsdienstag, 24., 25. und 31. Dezember geschlossen.

Ab dem 2. September 2021 gilt laut §3 der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung die sogenannte 3G-Regel, sollte der Wert der 7-Tage-Inzidenz bei über 35 liegen. Besucherinnen und Besucher sollten entweder
Geimpft: mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff gegen Covid-19 vollständig geimpft sein,
Genesen: von einer Covid-19-Erkrankung genesen sein oder
Getestet: einen aktuellen PCR-Test (max. 48 Stunden alt) bzw. einen Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt) vorweisen können. Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder bis zum sechsten Geburtstag, Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen sowie noch nicht eingeschulte Kinder.
Besucherinnen und Besucher sind daher verpflichtet einen entsprechenden Nachweis (elektronisch oder schriftlich) zusammen mit einem gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis, Führerschein, Reisepass) am Einlass vorzuzeigen.
Für alle Besucherinnen und Besucher gilt das Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2-Maske (egal ob geimpft oder genesen), der Mindestabstand von 1,5 m zueinander ist einzuhalten.

Eintrittspreise

6,- €, ermäßigt 5,- €, Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr erhalten freien Eintritt.

Domberg-Ticket: 12,00 € (Sammeleintrittskarte für Historisches Museum, Diözesanmuseum, Staatsgalerie/Neue Residenz; gültig für 1 Erw. und 3 Kinder, gültig für 1 Jahr)

Führungen

Die kurzweilige Führung "Götzen, Papst und Kaiser" bietet einen kompakten Überblick über die Schätze, die sich in den Museen um den Bamberger Dom befinden und die Geschichte der Stadt.

Als individuelle Gruppenführung buchbar! Treffpunkt: Historisches Museum.
Gruppenbuchung: 105,– € pro Gruppe zzgl. 4,00€ Museumseintritt pro Person
Die maximale Gruppengröße richtet sich nach den zum Zeitpunkt des Museumsbesuchs geltenden Corona-Regelungen; Parallelführungen jederzeit möglich.
Buchung ausschließlich über www.agil-bamberg.de

Bitte beachten Sie: Diese Führung bieten wir Ihnen auch als Livestream via Zoom an - der Domberg kommt quasi zu Ihnen nach Hause! Nähere Infos unter www.agil-bamberg.de

Adresse

Staatsgalerie Bamberg in der Neuen Residenz
Domplatz 8
96049 Bamberg
Tel. 0951 / 519 390