Besuchen Sie die
Museen um den Bamberger Dom

  1. Diözesanmuseum

    Schätze der Bistumsgeschichte
    Diözesanmuseum

    Das Diözesanmuseum ist aus der Domschatzkammer hervorgegangen. Das berühmteste Exponat ist der Sternenmantel Heinrichs II., den der Kaiser vom apulischen Fürsten Ismahel als Geschenk erhielt.

    Mehr über das Diözesanmuseum

  2. Dom

    1000 Jahre Bistum Bamberg
    Bamberger Dom

    Der 1000-jährige Dom St. Peter und St. Georg ist eines der Vermächtnisse Kaiser Heinrichs II. Er beeindruckt durch seine Architektur und die einzigartigen Kunstwerke. Weltberühmt ist die Skulptur des Bamberger Reiters.

    Mehr über den Bamberger Dom

  3. Historisches Museum

    Kunst, Kultur, Geschichte
    Historisches Museum

    Das Museum in der Alten Hofhaltung beherbergt eine große Zahl an Kostbarkeiten und dokumentiert die Kunst, Kultur und Geschichte der Welterbestadt von der Vorgeschichte bis ins 21. Jahrhundert.

    Mehr über das Historische Museum

  4. Staatsgalerie

    Malerei des Mittelalters
    Staatsgalerie

    In der ehemaligen fürstbischöflichen Residenz Bamberg sind Meisterwerke der Spätgotik und Frührenaissance aus den Beständen des Freistaates Bayern und der Stadt Bamberg ausgestellt.

    Mehr über die Staatsgalerie

  5. Staatsbibliothek

    UNESCO-Dokumentenerbe
    Staatsbibliothek

    Die Staatsbibliothek hütet über 1.000 mittelalterliche Handschriften, von denen 165 auf Kaiser Heinrich II. zurückgehen. Drei Handschriften (u. a. die Bamberger Apokalypse) gehören zum UNESCO-Dokumentenerbe.

    Mehr über die Staatsbibliothek

  6. Prunkräume

    Fürstlicher Wohnsitz
    Prunkräume der
    Neuen Residenz

    Die Neue Residenz der Bamberger Fürstbischöfe entstand ab 1613. Den prächtigen Kaisersaal freskierte Melchior Steidl mit 16 überlebensgroßen Kaiserbildnissen.

    Mehr über die Prunkräume



Die Museen um den Bamberger Dom

Dicht um den 1000-jährigen Dom versammeln sich in der Welterbestadt Bamberg höchst beachtenswerte Museen und Kulturinstitutionen mit hochrangigen Schätzen.

Highlightführung

Die Führung "Barocker Glanz in den Museen um den Bamberger Dom" findet
von April bis Oktober jeden Sonntag um 10:30 Uhr statt.


Alles auf einen Blick

Der Domberg aus der Luft

Domberg ist eine gemeinsame Initiative der Stadt Bamberg, des Erzbistums Bamberg, der Bayerischen Schlösserverwaltung, der Staatsgalerie und der Staatsbibliothek Bamberg. Gefördert wird sie vom Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern. Träger ist seit 2016 der FREUNDESKREIS DER MUSEEN UM DEN BAMBERGER DOM.

DomBerg und DomQuartier: Museen in Salzburg und Bamberg

Museumskooperationen und internationale Museumsentwicklungen

Der internationale Museumsplaner Dieter Bogner kommt nach Bamberg

"Internationale Museumsentwicklungen: Isolation oder Kooperation am Beispiel des Domquartiers Salzburg und seiner Museen"4. Mai, 20 Uhr, Bamberg, Historisches Museum 

Vorträge und Führungen

Veranstaltungen des Freundeskreises der Museen um den Bamberger Dom

Ausstellungen

Die Museen um den Bamberger Dom 2016

Museen finden Freunde

Förderung moderner Museumsarbeit und Museumspädagogik am Domberg

Gut gebrüllt – Löwen aus Bayerns Schlössern und Burgen

Heimatminister Söder eröffnet die Ausstellung in Bamberg: Freistaat investiert rund 21 Millionen Euro in die Sanierung der Neuen Residenz

Freundeskreis der Museen um den Bamberger Dom gründet sich

"Insighter" werden und moderne Musuemsarbeit fördern: Neue Projekte für den Domberg sollen auf den Weg gebracht werden

Tag des offenen Denkmals am 13. September

Blicke hinter verschlossene Türen am Domberg

Katalog zur Michaelsberg-Ausstellung erschienen

1000 Jahre Kloster Michaelsberg Bamberg 1015–2015: Ringausstellung an fünf Standorten in Bamberg

Mit dem Shuttle zur Kunst

Firmen-Kunstsnack erfrischt Mitarbeiter

Staatsgalerie und Prunkräume der Residenz
täglich von 9 - 18 Uhr geöffnet

Diözesanmuseum Bamberg
geöffnet Di - So von 10 - 17 Uhr

Historisches Museum Bamberg

geöffnet Di - So von 9 - 17 Uhr

 

 

KUNST-SNACK: 25 knackige Minuten geistige Nahrung in der Mittagspause

  • 11.5., 12:30 Uhr "Gehobene Schätze: Illuminierte Handschriften des 13. und 14. Jahrhunderts", Staatsbibliothek, Prof. Dr. Werner Taegert
  • 8.6., 12:30 Uhr "Überraschungskunstsnack im Steinsaal", Diözesanmuseum, Dr. Holger Kempkens
  • 15.6., 12:30 Uhr "Der Meister des Nothelfer-Altars in der Altdeutschen Sammlung", Staatsgalerie, Dr. Birgit Kastner
  • 20.7., 12:30 Uhr "Ein niedeländischer Meister in der Gemäldegalerie", Historisches Musuem, Dr. Regina Hanemann