Staatsbibliothek Bamberg weiterhin geschlossen

Aufgrund der aktuellen Vorgaben im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie muss die Staatsbibliothek vom 16. Dezember 2020 bis auf Weiteres (mindestens bis zum 31. Januar 2021) für Benutzer schließen. Auch die kontaktlose Ausleihe ist leider nicht erlaubt.

Durchblick auf Bestände im Repräsentationsraum des ehemaligen fürstbischöflichen Archivs (Staatsbibliothek Bamberg, Gerald Raab)


Das Team der Staatsbibliothek ist aber montags bis freitags von 9:00 bis 16:00 Uhr telefonisch unter 0951 95503-101 sowie per E-Mail erreichbar und berät Sie auf diesen Wegen gerne.

Bitte beachten Sie:

  • Die Universitätsbibliothek Bamberg bleibt ebenfalls geschlossen.
     
  • Der Bamberger Katalog sowie Datenbanken und die digitalen Bamberger Schätze stehen zur Verfügung.
     
  • Es ist keine Buchabholung möglich, über den Bamberger Katalog können keine Bücher mehr zur Ausleihe oder in den Lesesaal bestellt werden.
     
  • Vor Ort ebenfalls nicht möglich ist die Buchrückgabe. Sie können Bücher (gut verpackt) gerne als Paket zurückschicken (Adresse: Staatsbibliothek Bamberg, Ausleihe, Neue Residenz, Domplatz 8, 96049 Bamberg). Alternativ können Sie die in der Staatsbibliothek ausgeliehenen Bücher auch über die Buchrückgabekästen der Universitätsbibliothek vor den Teilbibliotheken 3 und 4 sowie vor der ERBA-Bibliothek zurückgeben.
     
  • Bis zur Wiedereröffnung der Ausleihe erfolgen keine neuen kostenpflichtigen Mahnungen.

Schon heute steht fest, dass bis zum 31. März 2021 keinerlei Veranstaltungen und Führungen in der Staatsbibliothek stattfinden dürfen.

Das Team der Bibliothek hält Sie über die Website https://www.staatsbibliothek-bamberg.de/ und den  Newsletter über Änderungen auf dem Laufenden.