Öffentliche Führungen und Veranstaltungen im Juli 2024

Im Juli bieten die Kulturinstitutionen auf dem Domberg ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm - eine Kreativwerkstatt für Kinder und Familien im Historischen Museum, Vorträge und Führungen für Erwachsene, einen Blick hinter die Kulissen der Staatsbibliothek. Nicht verpassen sollte man das Heinrichsfest auf dem Domplatz vom 12. bis 14. Juli mit Musik, Kinderprogramm, Führungen, Cafés, Grills und vielem mehr!

Kunstsnacks

 

Dienstag, 2. Juli, 12:30 - 13 Uhr, Historisches Museum: „Bilderspaziergang“ mit Eleonora Cagol

Kulturhungrige können sich mit der Kuratorin auf einen halbstündigen „Bilderspaziergang“ durch die neu arrangierte Gemäldegalerie begeben. In der Gemäldegalerie sind Meisterwerke aus sieben Jahrhunderten zu bewundern, welche einen kleinen Einblick in die reiche städtische Sammlung bieten. Bei dem Spaziergang durch die Kunstgeschichte können alle Gattungen der Malerei erkundet werden. Der Rundgang beginnt mit herausragenden Gemälden von Künstlerinnen und Künstlern der Moderne und führt bis ins Mittelalter zurück. Kosten: regulärer Museumseintritt, die Teilnahme an der Führung ist frei. Öffentliche Veranstaltung, keine Anmeldung erforderlich.

 

Dienstag, 23. Juli, 12:30 - 13 Uhr, Neue Residenz: „Keramik im Kaiserappartement" mit Dr. Sebastian Karnatz

Unter dem Titel „Höfische Begegnungen. Die Sammlung Ludwig zu Gast in der Neuen Residenz Bamberg“ sind im Kaiserappartement sowie in ausgewählten Räumen des Fürstbischöflichen Appartements keramische Spitzenstücke aus der Sammlung Ludwig zu sehen. Die Keramiken treten dabei in einen spannenden Dialog mit der historischen Raumausstattung. Kosten: regulärer Eintritt, die Teilnahme an der Führung ist frei. Öffentliche Veranstaltung, keine Anmeldung erforderlich.

 

 

Führungen, Veranstaltungen

 

Donnerstag, 11. Juli, 17 Uhr, Historisches Museum: Vortrag „Mittelalterliche Töpfer in Bamberg und seinem Umland“ Prof. Dr. Rainer Schreg (Bamberg) 

Aus Bamberg und seinem Umland liegen vor allem aus dem 14./15. Jahrhundert zahlreiche schriftliche wie archäologische Quellen zum mittelalterlichen Töpferhandwerk vor. Die Bamberger Bischofsurbare werfen ein Schlaglicht auf die Produktionsstrukturen im Dienste des Bischofs, ganz in der Tradition der Lehenswirtschaft. Das Domstift hingegen hat Töpfer angestellt - und auf dem Markt verkaufen bald zunftorganisierte Hefnerinnen und Hefner ihre Waren. Die Archäologie kennt ihre Werkstätten und ihr Produktspektrum recht gut. Töpfereien sind in Bamberg selbst, vor allem aber aus dem Umfeld bekannt, so vom Lußberg, aus Strullendorf oder Kipfendorf. Einige der Funde liegen beim Historischen Verein Bamberg und werden aktuell neu gesichtet. Kosten: kostenfrei. Öffentlicher Vortrag, keine Anmeldung erforderlich.

 

Freitag, 12. Juli – Sonntag, 14. Juli, Dom, Diözesanmuseum und Domplatz: Heinrichsfest mit großem, buntem Programm für Kinder und Erwachsene – ausführliche Informationen zum Programm auf www.heinrichsfest.de  Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos!

 

Samstag, 13. Juli, 12 – 13 Uhr, Staatsbibliothek: Öffentliche Führung „Blick hinter die Kulissen“  

Erfahren Sie auf dem Weg durch die ehemals fürstbischöflichen Räumlichkeiten mehr über die hier untergebrachte Bibliothek, die von ihr gehüteten Schätze, ihre tausendjährige Tradition und ihre heutigen Aufgaben. Kosten: Die Bibliothek gibt kostenfreie Eintrittskarten aus. Sie erhalten die Karten jeweils am Veranstaltungstag selbst ab 9 Uhr bei der Lesesaalaufsicht. Reservierungen sind nicht möglich.

 

Sonntag, 21. Juli, 11 Uhr, Neue Residenz: Matinee mit Workshop „Höfische Begegnungen“ für Erwachsene 

In der Ausstellung „Höfische Begegnungen“ treten Spitzenstücke der Fayence und Porzellanobjekte aus der Sammlung Ludwig in einen intensiven Dialog mit der historischen Raumausstattung in der Neuen Residenz. Im Rahmen des Workshops können die Besucherinnen und Besucher nach dem Ausstellungsrundgang als Porzellanmaler tätig werden und ihre selbstgestalteten Stücke als bleibende Erinnerungen an die Ausstellung mit nach Hause nehmen. Dozentin: Eva-Ute Jacob Kosten: 5,- Euro Materialgebühr + ermäßigter Eintritt
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Anmeldung unter 0176 62623480 oder info(at)erlebnis-weltkulturerbe(dot)de wird gebeten.

 

Sonntag, 21. Juli, 14:30 - 16 Uhr, Historisches Museum: Kreativnachmittag für Kinder und Familien „Einzigartiges Memory-Spiel“ 

Am Kreativnachmittag entdecken junge Gäste gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern spannende Kunstwerke in den Ausstellungen des Historischen Museums. Eine Kulturvermittlerin führt die Kinder und ihre Begleitung spielerisch an einige der Exponate heran. Danach wird im museumspädagogischen Raum gemeinsam gemalt, gebastelt und gezeichnet. Die kreativen Ergebnisse können die Kinder selbstverständlich mit nach Hause nehmen! Kosten: Kinder: 3 € Bastelmaterial, Eintritt frei; Erwachsene: nur Museumseintritt. Öffentliche Veranstaltung, keine Anmeldung erforderlich.

 

Donnerstag, 25. Juli, 16 - 17 Uhr, Historisches Museum: Öffentliche Themenführung „Die Kaiserpfalz Heinrichs II.“ mit Kurator Arne Schönfeld

Die Alte Hofhaltung ist eines der historisch wertvollsten Bauwerke Deutschlands. Hier sind die Überreste der Kaiserpfalz Heinrichs II. aus dem 11. Jahrhundert zu finden. Mit der Gründung des Bistums im Jahr 1007 ist das heiliggesprochene Kaiserpaar Heinrich II. und Kunigunde, das den Bamberger Dom erbauen ließ, eng verbunden. Später diente die Alte Hofhaltung als Residenz des Bischofs, der die Geschicke des Bistums Bamberg leitete. Kosten: 4 € zzgl. Museumseintritt. Öffentliche Führung, keine Anmeldung erforderlich.