Der Funke Gottes! Schatz + Wunderkammern im Bamberger Diözesanmuseum

26. Juli – 10. November 2019, Diözesanmuseum Bamberg   

Zeitgenössische Kunst von über 60 bekannten Künstlern aus aller Welt

 

Schon von Weitem wird sie zu sehen sein und leuchtet in der Nacht: die zehn Meter breite Neon-Skulptur des Berliner Künstlers Via Lewandowsky „Good God“. In luftiger Höhe zwischen den Türmen am Ostchor des mehr als 1000 Jahre alten Bamberger Doms angebracht, wird sie vom Domberg in die Stadt strahlen und beschreibt damit zugleich ein zentrales Motto der Ausstellung im benachbarten Diözesanmuseum: „Der Funke Gottes! Schatz + Wunderkammern im Bamberger Diözesanmuseum“ ist der Titel der neuen Sommerausstellung, die am 26. Juli im Dom zu Bamberg eröffnet wurde und bis 10. November zu sehen sein wird.

 

Zeitgenössische Werke treffen auf sakrale Kunst 

Zeitgenössische Kunst von rund 60 Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt sowie ausgewählte Stücke der Moderne korrespondieren mit sakraler Kunst, mit Werken von Tilman Riemenschneider oder Veit Stoß, den Kaisermänteln Heinrichs II. und seiner Gemahlin Kunigunde. Hochrangige Goldschmiedekunst und Kostbarkeiten aus Elfenbein treffen auf Kunstwerke aus zeitgenössischen Materialien wie Beton, Stahl, Foto-Papier oder Plastik: Julian Charrière schmilzt Computerschrott ein, Karsten Konrad verwendet Abfall aus Haushaltsauflösungen und von Schrottplätzen: Töpfe, Teile alter Möbel oder Kaufhaus-Vasen aus den 1960ern. Ernst Barlachs erste Modell-Skulptur für „Der Schwebende“, den Engel von Güstrow, gefertigt aus Gips und überzogen mit gelbem Lack, spricht mit dem goldfarbenen Ornat von Papst Clemens II. aus der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts. 

Coca-Cola-Vase von Ai Weiwei 

Noch älter als die ‚christliche‘ Kunst aus der Sammlung des Museums ist Ai Weiweis „Coca-Cola-Vase“: das Logo des amerikanischen Softdrink-Multis malte der chinesische Künstler mit roter Farbe auf ein Gefäß aus der Han-Dynastie. Die Zeit der Han-Kaiser ist zwischen 206 vor und 220 nach Christus datiert, das Objekt wird zwischen goldenen Kelchen des Museums präsentiert. Die in den Domschatz eingeladenen säkularen Kunstwerke verstehen sich nicht als religiöse Arbeiten und wurden nicht speziell für die Ausstellung produziert. 

Kuratoren der Ausstellung - Alexander Ochs und Dr. Holger Kempkens 

Die Kuratoren der Ausstellung, der Berliner Kurator und Ausstellungsmacher Alexander Ochs sowie der Kunsthistoriker und Leiter des Diözesanmuseums Dr. Holger Kempkens, unterziehen die gezeigten Werke dabei keiner theologischen oder kunsthistorischen Einordnung. Vielmehr entstehen Assoziationslinien und -räume zu Begriffen wie Berührung, Feier, Zeit, Gewalt und anderen Themen.  

Ochs: „Eine Erfahrung aus vielen Ausstellungen in Kirchen und in religiösen Kontexten ist, dass zeitgenössische Kunst sich dort noch einmal anders zeigt als im White Cube eines Museums oder einer Galerie. Einerseits verstehen wir, dass sich Moderne und Zeitgenossenschaft nicht aus einem luftleeren säkularen Raum entwickeln kann und gleichzeitig in einer vieltausend-jährigen Geschichte fußt. In unserer Ausstellung beachten wir jedoch sorgsam den autonomen Charakter jedes einzelnen Kunstwerkes und sehen anderseits, welches Gefühl es in uns auslöst. Wir sind sehr überzeugt, dass jedes gute Kunstwerk einen spirituellen Impetus in sich trägt, der sich dem Publikum mitteilt. Zwischen dem Christentum und der Kunst gab es einmal eine durchaus erotisch zu nennende Liebesgeschichte. Wir hoffen, mitzuhelfen, diese Liaison wieder zu beleben. Diesen nennen wir den Funken Gottes! und so wird aus einer Schule des Sehens eine Schule des Fühlens.“

 

Künstlerliste 

Marina Abramović, Ai Weiwei, Nobuyoshi Araki, Robert Barta, Ernst Barlach, Joseph Beuys, Guillaume Bruère, Dany Chan, Julian Charrière, Oliver Clegg, Paula Doepfner, Christina Doll, Valerie Favre, Anke Feuchtenberger, Katharina Fritsch, Marianna Gartner, Pedro Gómez-Egaña, Antony Gormley, Richard Haizmann, Jeppe Hein, Beate Höing, Leiko Ikemura, Hans Josephson, Isaac Julien, Hubert Kiecol, Karsten Konrad, Andréas Lang, Young-Jae Lee, Judy Ledgerwood, Wilhelm Lehmbruck, Via Lewandowsky, Liza Lou, Markus Lüpertz, Anna Malagrida, Marino Marini, Oliver Mark, Michael Melcer, Meng Huang, Andreas Mühe, Michael Müller, Mwangi Hutter, Hermann Nitsch, Meret Oppenheim, Benyamin Reich, Yvonne Roeb, Miguel Rothschild, Ralf Schmerberg, Patricia Schon, Helmut Schweizer , Micha Ullman, Jorinde Voigt, Simon Wachsmuth, Andy Warhol, Donata Wenders, Matthias Wollgast, Erwin Wortelkamp, Yin Xiuzhen, John Young, Andrius Zakarauskas.

 

Die Ausstellung findet im Rahmen einer Medienpartnerschaft mit der WELTKUNST und der MEDIENGRUPPE Oberfranken statt; sie wird außer vom Erzbistum Bamberg, von der Oberfrankenstiftung, dem VAH – Verein Ausstellungshaus christliche Kunst e. V. München, der Sparkassenstiftung der Stadt Bamberg, dem Villa Aurora & Thomas Mann House e. V. Los Angeles/Berlin, dem Kulturbüro der EKD und zahlreichen privaten Sammlerinnen und Sammlern wie Art‘Us Collectors‘ Collective e.V., Olbricht Collection, ProWinko ProArt Collection, Sammlung Tobeler Contemporary, Sammlung Wemhöner, Sammlung Ivo Wessel und vielen weiteren Persönlichkeiten und Institutionen gefördert und unterstützt.

 

Hier können Sie den Flyer zur Ausstellung und den Ausstellungsguide herunterladen.

 

Tickets und Führungen für die Ausstellung "Der Funke Gottes!"

Bitte beachten Sie:

Anmeldung und Information zu allen angebotenen Führungen ausschließlich über

DOMTOURISITK / Domplatz 2 / 96049 Bamberg

Tel +49 (0)951 502-2512 oder domtouristik-info(at)erzbistum-bamberg(dot)de  

Eintritt

Erwachsene: 10,00 €
Ermäßigt: 7,00 €
Kinder (6-15 Jahre): 3,50 €
Familienkarte (2 Erw., max. 3 Kinder bis 15 Jahre): 20,00 € 

Das Ticket gilt für den Besuch von Sonderausstellung und Dauerausstellung zusammen. 

Kombiticket Dom und Diözesanmuseum für Einzelgäste

Dienstag - Sonntag, jeweils 14 Uhr, Führungsdauer 2 Std.

Erwachsene: 15,00 €
Ermäßigt: 12,00 €
Kinder (6-15 Jahre): 5,00 €
Familienkarte (2 Erw., max. 3 Kinder bis 15 Jahre): 30,00 €

Das Kombiticket gilt für eine Domführung zusammen mit dem Besuch der Sonderausstellungen inkl. Führung zusammen.

 

Öffentliche Führung für Einzelgäste durch die Ausstellung “Der Funke Gottes”

Dienstag – Sonntag, jeweils 15 Uhr,  (ab 5 – max. 25 Personen), Führungsdauer 1 Std.

5,00 € zzgl. Eintritt / oder Kombiticket

Wir bitten um vorherige Anmeldung unter Tel +49 (0)951 502-2512 oder domtouristik-info(at)erzbistum-bamberg(dot)de

 

Führung für Gruppen durch die Ausstellung “Der Funke Gottes”

Staffelpreise nach Gruppengröße (von 5 bis max. 25 Personen, inkl. Führungshonorar in Höhe von 70,00 €), Führungsdauer 1 Std.

Bis 5 P.  95 €,  bis 10 P.  110 €, bis 15 P.  130 €, bis 20 P.  145 €, bis 25 P. 160 €

Anmeldung erforderlich unter Tel +49 (0)951 502-2512 oder domtouristik-info(at)erzbistum-bamberg(dot)de, Termin nach Absprache

 

Führung für Schulklassen und Jugendgruppen

3,50 € Eintritt pro Schüler/in, zzgl. Führungshonorar 40,00 Euro (ab 10 Personen), Führungsdauer 1 Stunde

Jeden Mittwoch von 10 -12 Uhr:  40,00 Euro + freier Eintritt für Schüler/innen und Lehrer/innen

Anmeldung erforderlich unter Tel +49 (0)951 502-2512 oder domtouristik-info(at)erzbistum-bamberg(dot)de

 

Anmeldung und Information ausschließlich über

DOMTOURISITK /Domplatz 2 / 96049 Bamberg

Tel +49 (0)951 502-2512 oder domtouristik-info(at)erzbistum-bamberg(dot)de

Bürozeiten: Mo 10 -15.30, Di + Mi 9 – 15, Do 9 – 15.30, Fr 9 – 13 Uhr ; Sa und So geschlossen