Birgit Kastner neue Leiterin der Hauptabteilung Kunst und Kultur im Erzbischöflichen Ordinariat

Zwei neue Hauptabteilungsleiterinnen im Erzbischöflichen Ordinariat: Birgit Kastner übernimmt die Hauptabteilung Kunst und Kultur, Petra Postler wird Baudirektorin.

Birgit Kastner übernimmt die Hauptabteilung Kunst und Kultur (l.) Petra Postler wird Baudirektorin (r.) © Pressestelle Erzbistum Bamberg / Dominik Schreiner

Das Erzbischöfliche Ordinariat Bamberg bekommt zwei neue Hauptabteilungsleiterinnen. Die Kunsthistorikerin Dr. Birgit Kastner (53) übernimmt die Leitung der Hauptabteilung Kunst und Kultur von Domkapitular Dr. Norbert Jung (52), der zum 1. September als Leitender Pfarrer nach Ansbach wechselt. Die Diplom-Architektin Petra Postler (42) wird Leiterin der Hauptabteilung Bau und Liegenschaften.

Birgit Kastner wurde in Kulmbach geboren und studierte in Bonn Kunstgeschichte. Von 2013 bis 2016 war sie bei der Stadt Bamberg Koordinatorin der Museen um den Bamberger Dom, zuletzt leitete sie mehrere Projekte zum Europäischen Kulturerbejahr beim Landkreis Bamberg und beim Landesamt für Denkmalpflege. Den Bamberger Dom und das Diözesanmuseum, das auch zu ihrem Verantwortungsbereich gehören wird, kennt sie bereits aus ihrer früheren Tätigkeit als Dom- und Museumsführerin.

Petra Postler wurde in Bamberg geboren und studierte Architektur an der Technischen Universität München. Nach der Mitarbeit als Architektin in mehreren Architekturbüros in München, Basel und den Niederlanden kam sie 2013 als Architektin in die Bauabteilung des Bamberger Ordinariats. 2017 wurde sie stellvertretende Hauptabteilungsleiterin und übernahm im Januar 2020 kommissarisch die Leitung.

Erzbischof Ludwig Schick wünschte beiden Gottes Segen für die neuen Aufgaben. „Kunst und Kultur sowie Bauen und Erhalten der ca. 2500 Gebäude im Erzbistum Bamberg sind Aufgaben, die für den Evangelisierungsauftrag und die Seelsorge der Kirche sehr wichtig sind und für die Gesellschaft viel Gutes bewirken“, sagte Schick. „Sowohl die kirchliche Kunst und Kultur als auch die Bauwerke sollen der Ehre Gottes, der Verbreitung des Glaubens und der Feier der Gottesdienste sowie dem Wohl und Heil der Menschen dienen.“ Die beiden Hauptabteilungsleiterinnen würden große Verantwortung und wichtige Aufgaben für die Kirche heute und in Zukunft übernehmen.

Es freue ihn besonders, so Schick, dass damit künftig zusammen mit der Ordinariatsdirektorin und Personalchefin Jutta Schmitt drei Frauen in der Ordinariatskonferenz, dem obersten Leitungsgremium des Erzbistums, vertreten sind und von den acht Hauptabteilungen drei von Frauen geleitet werden.

© Pressestelle Erzbistum Bamberg