Imbue, Drug Lord, Foto: Dominik Schreiner

Kunstsnack in der Mittagspause

16. April, 12:30 Uhr, Diözesanmuseum: „Kreuze. 1000 Jahre nach Heinrich II.“

30 Minuten Kulturgenuss zur Mittagszeit mit Dr. Birgit Kastner

 

Anlässlich des 1000. Todestages des Bistumsgründers Kaiser Heinrich II. widmet sich das Diözesanmuseum Bamberg dem Symbol des Kreuzes. Die Ausstellung zeigt mittelalterliche Heinrichsstiftungen in einem faszinierenden Dialog mit zeitgenössischen Kreuzobjekten. In ihrer Führung stellt Dr. Birgit Kastner, Hauptabteilungsleiterin Kunst und Kultur im Erzbistum Bamberg, die Begegnung des Heiligen Nagels mit dem Objekt „Drug Lord“ des britischen Künstlers Imbue vor.

Dauer: 30 Minuten Kosten: Die Teilnahme an der Führung ist kostenfrei, es fällt lediglich der reguläre Eintrittspreis an. Öffentliche Führung, keine Anmeldung erforderlich. 

 

 

 

"Im Zeichen des Glaubens – ein Bischofsstab von Michael Amberg " mit Dr. Ludmila Kvapilová-Klüsener

Diözesanmuseum Bamberg

"Das Fritzlarer Heinrichskreuz" mit Museumsleiterin Carola-Marie Schmidt

Diözesanmuseum Bamberg

"Eine neue Zeit bricht an. Bambergs Bürgertum zwischen Romantik und Gründerzeit" mit Dr. Eva Schurr

Historisches Museum Bamberg

"Bilderspaziergang. Gemälde erzählen Geschichten" mit Eleonora Cagol M.A.

Historisches Museum Bamberg

„Keramik im Kaiserappartement“ mit Dr. Sebastian Karnatz

Neue Residenz Bamberg

"Chronos als Bildhauer – zur Geschichte und Restaurierung der sog. Frankenstein-Supraporte" mit Dr. Sebastian Karnatz

Neue Residenz Bamberg

Anfahrt / Zugang

Der Domplatz in Bamberg ist Fußgängerzone. Sie erreichen die Museen aus der Innenstadt zu Fuß über das Fußgängerleitsystem oder mit der Linie 910, Haltestelle Domplatz.

PKW

Der Domplatz ist kein Parkplatz. Das Parken am Dom ist nur zur Messe an Sonn- und Feiertagen von 07.00 – 13.00 Uhr und mit einem Abstand von 5m zu den Gebäuden gestattet. Wir bitten Sie, die nahegelegenen Parkhäuser („City Altstadt“ Geyerswörth, „Zentrum Süd“ Schützenstraße, „Zentrum Nord“ Georgendamm) zu nutzen.

Alle Parkhäuser in Bamberg

Reisebusse

Für Reisebusse ist das Befahren des Domplatzes nicht gestattet.

Ausnahme: Voraussetzung für die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung zum Befahren des gesperrten Domplatzes ist, dass ein Parkausweis für Behinderte eines Fahrgastes (nach § 46 StVO) bei Fahrtantritt gut sichtbar an der Windschutzscheibe des Fahrzeuges anzubringen ist.

Der Antrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung zum Befahren des für Omnibusse gesperrten Domplatzes in Bamberg ist bei der Verkehrsbehörde der Stadt Bamberg zu stellen.