Schätze der Bistumsgeschichte

Kasel des Papstornates

Seide: Byzanz, 1. Hälfte 11. Jh., Schnitt: Rom (?), vor 1047, H: 165 cm, Dm: 312 cm, Diözesanmuseum, Bamberg

Die Seidengewänder aus dem Grab Papst Clemens' II. stellen den weltweit einzigen erhaltenen Papstornat des Hochmittelalters dar.

Die Kasel wurde wie die anderen Stücke des Ornates aus kostbarer Seide geschneidert, die eingewebte Medaillons mit Fabelwesen zeigt und in den kaiserlichen Hofwerkstätten in Byzanz gefertigt worden war. Die Gewänder wurden 1942 im Grab Papst Clemens' II. (amt. 1046–1047) aufgefunden. Dieser blieb auch nach seiner Papstwahl Bischof von Bamberg und wurde seinem Wunsch folgend dort beigesetzt – im einzigen Papstgrab nördlich der Alpen. Sein fast vollständig erhaltener Ornat besteht aus Tunika, Kasel, Pluviale, Pontifikalstrümpfen, Stola, einem Schleier sowie den Fragmenten von Mitra und Pallium.

Diözesanmuseum