Kunst, Kultur, Geschichte
Historisches Museum

Historisches Museum

Das Historische Museum Bamberg in der Alten Hofhaltung am Domplatz beherbergt eine große Zahl an Kostbarkeiten. Seine umfangreiche Sammlung dokumentiert die Kultur und Geschichte der Welterbestadt von der Vorgeschichte bis ins 21. Jahrhundert.

Kultur und Geschichte der Welterbestadt Bamberg von der Vorgeschichte bis ins 21. Jahrhundert.

Im Herzen der Bamberger Altstadt führen viele Wege zu Kunst und Kulturgeschichte und somit auch zu den Museen der Stadt Bamberg, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind. In dem einzigartigen Ensemble der Alten Hofhaltung auf dem Domberg hat das Historische Museum Bamberg seinen Sitz.

Die Zahl der Kostbarkeiten im Museum ist groß. Die umfangreichen Sammlungen dokumentieren die Kultur und Geschichte der Welterbestadt von der Vorgeschichte bis ins 21. Jahrhundert. Im Museum sind neben der Gemäldegalerie „100 Meisterwerke. Von Lucas Cranach über Pieter Breughel zu Otto Modersohn“ und einer Ausstellung zur „Bürgerkultur in Bamberg im 19. Jahrhundert“ die stadt- und regionalgeschichtliche Dauerausstellung „Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz“ zu sehen sowie der neue Ausstellungsbereich "Jüdisches in Bamberg".

Der Ausstellungsbereich Fluss-geschichte setzt sich auf innovative Weise mit der Stadtgeschichte Bambergs auseinander. Dort befindet sich auch mit dem „Apostelabschied“, eine der frühesten Stadtansichten Deutschlands. Auch die sogenannten Bamberger (oder Gaustadter) Götzen, rätselhafte Figurenfunde aus dem Flussbett der Regnitz sind hier zu sehen. Ein Muss für alle, die das Weltkulturerbe Bamberg näher kennen lernen möchten.

Während der Weihnachtszeit beherbergt das Museum wechselnde Krippenausstellungen in einem echten Stall (!), dem historischen Marstall der Bamberger Fürstbischöfe. Als Interimslösung für die Präsentation der archäologischen Objekte ist ganz neu eine speziell auf Kinder und Jugendliche abgestimmte Abteilung „Kumpf & Co“ in den historischen Gemäuern der Alten Hofhaltung eingerichtet.

Das Historische Museum besitzt eine ganze Reihe an Preziosen. So steht hier eines der beiden überhaupt erhaltenen Architekturmodelle aus der Werkstatt Balthasar Neumanns. Er fertigte es für die nahe Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen. Jedes Jahr finden im Historischen Museum Sonderausstellungen statt, die sich aus den Sammlungsbeständen ergeben oder thematisch zu Stadt und Region passen. Das können bedeutende archäologische Funde genauso sein, wie Funde aus den Grabungen am Domberg, aus der Waffensammlung oder volkskundliche Gegenstände. Auch die bemerkenswerte Möbel- und Uhrensammlung und die großen Bestände Asiatica aus verschiedenen Nachlässen bieten immer Anlass zur Präsentation in einer Sonderausstellung. Gleichzeitig haben sich mittlerweile aber auch moderne Fotoausstellungen im Alten Marstall etabliert und ergeben in diesem Ambiente einen überaus reizvollen Kontrast.

Aktuell

Für Thron, Altar, Salon. Der Modelleur Carl Schropp (1794-1875)

Sonderausstellung 9. April - 16. Oktober 2016

Der Modelleur Carl Schropp schuf in seiner Werkstatt in Erfurt und Bamberg beeindruckende Modelle von Kirchen, Altären und Landschaften und verkaufte diese in ganz Deutschland an Liebhaber seiner Kunst. Die Werke aus einer von Schropp erfundenen und in ihrer Zusammensetzung immer noch rätselhaften Masse verblüffen durch ihren Detailreichtum und ihre Genauigkeit selbst in kleinsten Maßstäben.

 

 

 

 

Besuchen Sie uns.

Öffnungszeiten

April - Oktober: Di bis So 9 – 17 Uhr

Eintritt

Erwachsene 5 €
ermäßigt 4,50 €
Kinder bis 6 J. frei
Studierende 3 €
Schüler 1 €
Familien 10 €

Kontakt

Telefon: 0951 5190746 (Kasse)
Telefon: 0951 871142 (Verwaltung)
Fax: 0951 871464

Nachricht per E-Mail
Zur Website